Warum Einweiß wichtig für unsere Muskulatur ist

Sport und Eiweiß

Eiweiß ist essentiell für die Muskulatur 

Einer der wichtigsten Bausteine unseres Organismus ist Eiweiß. Eine andere Bezeichnung für Einweiß lautet auch Proteine. Der Aufbau von Eiweiß besteht aus mehreren Aminosäuren, die für den Körper überlebenswichtig sind.

Besonders die Muskulatur benötigt Eiweiß. Der Körper ist darauf angewiesen, das Einweiß durch die Nahrung aufgenommen wird. Bei den Eiweißen wird unterschieden zwischen tierischen und pflanzlichen Eiweißquellen. Wenn mehr Einweiß durch die Nahrung aufgenommen wird, als der Körper verwerten kann, wird das überschüssige Protein mit dem Urin ausgeschieden.

Kann auch ohne Eiweiß Muskulatur aufgebaut werden? 

Ohne Eiweiß kann Muskulatur nur bedingt aufgebaut werden. Denn das Protein übernimmt bei dem Aufbau von Muskeln eine wichtige Rolle. Um vermehrt Muskulatur aufzubauen, benötigt es zusätzlich natürlich noch sportliche Betätigung in Form von Krafttraining, um den Reiz zum Wachstum zu setzen. Je mehr Krafttraining ausgeführt wird, und je nach dem, wie intensiv das Training ausfällt, desto mehr Eiweiß benötigt der Organismus.

Wie viel Eiweiß braucht ein Mensch? 

Der Richtwert der DGE empfiehlt erwachsenen Menschen circa 0,8 Gramm Eiweiß je Kilo Körpergewicht zu sich zu nehmen. Dieser Richtwert orientiert sich allerdings an Menschen, die nicht übermäßig sportlich aktiv sind. Menschen, die regelmäßig Krafttraining betreiben und ihre Muskulatur aufbauen möchten, benötigen mehr Eiweiß. Soll mehr Muskulatur aufgebaut werden, empfiehlt sich eine Eiweißzufuhr von circa 1,5 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht. Dies gilt sowohl für Frauen als auch für Männer.

Der Unterschied zwischen tierischem und pflanzlichem Eiweiß 

Für den Aufbau von Muskulatur eignet sich besonders gut eine ausgeglichene Balance zwischen tierischem und pflanzlichem Eiweiß. Mit der richtigen Mischung der beiden Eiweißarten wird die biologische Wertigkeit optimiert. 

Die beiden verschiedenen Eiweiß Arten haben ein unterschiedliches Profil der Aminosäuren. Wenn Proteine aus beiden Quellen aufgenommen werden, ist der Körper und damit die Muskulatur mit allen Aminosäuren, die benötigt werden, ausreichend versorgt. 

Für den Menschen ist das Eiweiß aus tierischen Quellen hochwertiger, denn es ist in seinem Aufbau dem Eiweiß des menschlichen Körpers ähnlicher als das aus pflanzlichen Quellen. Doch auch das pflanzliche Eiweiß hat Vorteile, denn hier ist der Wert des Cholesterins geringer. Außerdem haben diese Eiweißquellen oft weniger Fett, als die des tierischen Eiweißes. Nahrungsmittel wie Chia Samen, Eier, Milch oder Kartoffeln eignen sich hervorragend, um viel pflanzliches Protein aufzunehmen. 

Ist es möglich, zu viel Eiweiß zu verzehren? 

Wird eine zu große Menge an Eiweiß konsumiert, kann das auf Dauer die Nieren schädigen und der Körper wird übersäuert. (Lies hierzu auch Körper entwässern) Der Organismus scheidet das Protein, welches er nicht mehr verwerten kann über den Urin aus. Doch wenn das Ziel Aufbau von neuer Muskulatur ist, schadet eine erhöhte Eiweißzufuhr dem Körper in Maßen erst einmal nicht gravierend. Es sollte dennoch die Ausgewogenheit der Ernährung niemals aus dem Blick verloren werden. Der Organismus benötigt genauso gesunde Fette und langkettige Kohlenhydrate, um gesund zu funktionieren.

Das Eiweiß ist der Baustein für die menschliche Muskulatur. Die enthaltenen Aminosäuren werden benötigt, um neue Muskelzellen aufzubauen. Besonders für Sportler im Kraftbereich spielt Eiweiß deshalb eine wichtige Rolle.

11. April 2019